Info-Tag der „Naturtalente“

Am Nachmittag des 22. Julis lud die Interessengemeinschaft Natürliches Lernen auf das potenzielle Schulgelände der geplanten „Freien Schule Naturtalente im Aller-Leine-Tal“ ein. Die Kinder konnten sich u. a. Namensschilder aus Birkenrinde basteln, die Erwachsenen ins Gespräch kommen und sich ein Bild vom Gelände der Obels-Jünemann-Stiftung im Wiesenweg in Ovelgönne machen.

Es gab ein zweigeteiltes Rahmenprogramm. Zunächst waren die Kinder eingeladen in das Thema „Tierwohnungen“ einzusteigen. Wie haben sich Bienenstöcke im Laufe der Zeit verändert? Was ist der Unterschied zwischen einem Wespen- und Hornissennest? Erkenne ich ein Rehkitz am Wegesrand? Wo leben mehr Tiere? Auf der parkähnlichen Rasenfläche hinter dem Stiftungsgebäude oder auf der Blühwiese vor dem Blockbohlenhaus?

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Stefanie Wimmi und Ernst-Heinrich Fricke für die anschaulichen Erklärungen und die tollen Exponate.

Während die Kinder auf eigene Faust weiterforschten oder bastelten, hatten interessierte Eltern die Möglichkeit sich eine Präsentation anzusehen bzw. anzuhören.

Es wurde der Gründungsprozess einer Freien Schule am Beispiel der „Naturtalente“ erläutert und hinterher konnten Fragen in einer Gesprächsrunde geklärt werden.

Die Interessengemeinschaft Natürliches Lernen hofft sehr, dass diese Art der Veranstaltungen in Zukunft wieder häufiger möglich sein werden.

Melden Sie sich gerne unter www.natürlich-lernen-wir.de für unseren Newsletter an, um keinen Termin zu verpassen und beim nächsten Mal dabei zu sein.

Entdeckungen auf dem Schulgelände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.